Klima ist gemitteltes Wetter - deswegen wird hier nicht über aktuelles Wetter geschrieben

Moderatoren: marc, powertiger

Benutzeravatar
von M_B_S
#21571
Urwald-Rodung setzt Milliarden Tonnen CO2 frei
WWF: Bis 2030 könnte mehr als die Hälfte des Regenwaldes zerstört sein - Bis zu 96,9 Milliarden Tonnen CO2 zusätzlich

http://derstandard.at/?url=/?id=3140465

***********************************************

Der Klimawandel zerstört zusätzlich den Regenwald wegen Dürre=> mehr Co2 => mehr Waldsterben/Rodung wg. Nahrungsmangel => mehr Co2 => härtere Dürren => mehr Regenwald Vernichtung usw.


Das nennt man Teufelskreis.

Wehe, wehe wenn ich auf das Ende sehe!


100% EE und Nachhaltigkeit bis 2030 oder Untergang

Schließt den kreis
#94187
http://www.wissenschaft-aktuell.de/arti ... 87509.html

Bild

Hier in rot die Areale des Amazonas mit hoch signifikant verminderter Photosynthese

"Das vergangene Jahr war das trockenste seit Beginn der Aufzeichnungen vor 109 Jahren", sagt Marcos Costa von der Föderalen Universität im brasilianischen Vicosa. Die Auswirkungen dieser Dürre konnte er zusammen mit Kollegen der Boston University dank eines Nasa-Satelliten untersuchen. Dieser verfügt über ein spezielles Spektralradiometer – MODIS -, mit dem sich der Zustand der Vegetation überwachen lässt. Deutlich belegen die Aufnahmen, dass das für den Regenwald typische satte Grün signifikant nachgelassen hat.....

"Der weit ausgedehnte Verlust an Photosynthese-Kapazität der Amazonas-Vegetation könnte eine signifikante Störung des globalen Kohlenstoffkreislaufs zur Folge haben", warnen Costa und Kollegen in ihrer Studie. Bereits vor Jahren hatte der Internationale Klimarat IPCC davor gewarnt, dass es infolge der Erderwärmung häufiger zu schweren Dürren in der Amazonas-Region kommen könne.
**********************************************

q.e.d.

Was zu beweisen war!

M_B_S
Benutzeravatar
von cephalotus
#94207
Gleich kommen sie wieder aus ihren Löchern gekrochen, die Leute, die behaupten, CO2 wäre ein Pflanzendünger und damit ist das alles ganz toll...

Aber auch für unser E10 werden die Regenwälder weiterhin massiv abgeholzt, vielleicht nicht direkt, aber auf alle Fälle indirekt, indem die Flächenkonkurrenz durch Plantagen für das Ethanol dann eben dazu führen, dass andere Anbaugebiete im Regenwald erschlossen werden. Aber auch das Soja für unsere Masttiere ist nicht unschuldig.
Benutzeravatar
von Helmut
#94212
cephalotus hat geschrieben:Gleich kommen sie wieder aus ihren Löchern gekrochen, die Leute, die behaupten, CO2 wäre ein Pflanzendünger und damit ist das alles ganz toll...

Bei höheren CO2 Gehalt der Luft verringert sich der Wasserbedarf der Pflanzen!
von Nutzer
#94214
Indirekte Landnutzung gibts auch ohne Agrarsprit ( dann für den Fleischkonsum / Tiernahrung ) . Die muß man also direkt verbieten und in der täglichen Landversiegelung sollte sich D. mal an die eigene Nase fassen . ( Einfamilienhausbesitzer vortreten )
N.
Benutzeravatar
von Corella
#94229
@Helmut,
Regenwald verträgt keine Dürre! Eine gewisse Änderung im Wasserbedarf würde daran nichts verändern.
Ansonsten hat Cephalotus insofern Recht, als die professionellen Faktenverdreher bei WUWT und Eike mit solch aus dem Zusammenhang gerissenen Teilforschungsergebnissen aus der Landwirtschaft unzulässig auf Regenwälder und alles mögliche schließen.
#108244
Hallo,

der Topic ist ja schon älter, aber nun. Es sind ja nicht nur die Regenwälder, die so vor sich hin schrumpfen, hier ein Rohstoffreservoir, da eine mögliche Fläche für die Rinder, welch Wahnsinn, esst mehr Burger... :-)

Bei uns im Raum und Umkreis Paderborn gehen die Wälder langsam aber sicher flöten. Zumindest Nadelgehöze, Fichten und Lärchen. Vor der eigenen Haustür im ländlichen Bereich, das Waldareal wird hier noch durch einen Baron bewirtschaftet, entdecke ich immer mehr Totgehölze. Die Preise für Nadelhölzer im Keller, der Borkenkäfer im Aufschwung und wo vorher die Grünen waren, herscht nun die Farbe Braun, also im Wald, meine ich, das Grün verschwindet. Jedenfalls sehe ich es hier mit Erschrecken, wie sehr sich innerhalb kürzester Zeit die Landschaft ändern wird. Die diversen Sturmschäden der Vergangenheit wurden bislang immer zügig aufgearbeitet. Trotzdem hält der Borkenkäfer Einzug. Schauen wir aus dem Fenster, sehen wir die Windräder, welche vorher durch den Wald, zumindest teilweise, verdeckt wurden.

Dank der Trockenheit. Zwar hatten wir vor nicht allzulanger Zeit einmal eine heftige Überschwemmung der Alme (Diese fließt bei Schloß Neuhaus in die Lippe), diese ging aber von dem ein auf den anderen Tag zurück. Innerjhalb von 24 Stunden nach dem Hochwasser, war alles wieder so gut wie trocken. Zwei Tage Dauerregen so gut wie verpufft. Und danach sengende Hitze. Hin und wieder noch einmal ein kurzer Gewitterschauer. OK, dem Mais geht es zur Zeit dann doch noch gut. die Getreideernte muss hervorragend in unserer Gegend gewesen sein.

Der Wald jedoch ist dank 2018 und eigentlich auch 2019 stark geschädigt. Wie es mit den Buchen, die hier wachsen, weitergeht, muss man abwarten. Äpfel jedenfalls wird es bei uns
wenig geben.

Nun kommt der Vorschlag aus einigen Ecken, kräftig aufzuforsten. Finde ich gut, wir brauchen mehr Wald. Wie aber soll der überleben, wenn sich das Klima ändert?

Und Neuanpflanzungen in der Tundra, Alaska und Sibierien ist eventuell auch nicht so ganz ohne Nebenwirkungen. (höhere Albedo / Permafrost taut auf)

Zur Aufforstung folgender Artikel:

http://www.realclimate.org/index.php/ar ... r-climate/

So wie ich den Artikel verstanden habe, müssen wir von dem "Weiter so" und Wachstum forever weg. Den Ausstoss von CO2 radikal reduzieren (Ich fahr mal eben ins Dorf zum Bäcker, Brötchen holen, mit meinem schicken Wägelchen) ist die einzig vernünftige Antwort auf das Klimaproblem.

Das wir mehr Wald benötigen und vor allem die Regenwälder schützen müssen ist obligatorisch.

Mit einem "Weiter so" ist der Wald in Zukunft nicht zu retten, weil hierzulande die
Bäume schneller sterben, als neue nachwachsen können.

So ungefähr.

Gruß

Axel
long long title how many chars? lets see 123 ok more? yes 60

We have created lots of YouTube videos just so you can achieve [...]

Another post test yes yes yes or no, maybe ni? :-/

The best flat phpBB theme around. Period. Fine craftmanship and [...]

Do you need a super MOD? Well here it is. chew on this

All you need is right here. Content tag, SEO, listing, Pizza and spaghetti [...]

Lasagna on me this time ok? I got plenty of cash

this should be fantastic. but what about links,images, bbcodes etc etc? [...]

Welche Kompetenzen brauchen wir?