Nachrichten aus aller Welt - deutsch und Fremdsprachige

Moderatoren: marc, powertiger

Benutzeravatar
von Helmut
#96165
AlexP hat geschrieben:Wer hat deiner
Meinung nach eine überzeugende Vorstellung geliefert?

Er selbst wohl nicht, aber seine Anwälte:
O.J. Simpson!
Aus dem gewalttätigen Mörder wurde ein armer Neger gemacht, der von der bösen rassistischen Polizei gepiesackt wurde.

Gruß Helmut
Benutzeravatar
von AlexP
#96166
Helmut hat geschrieben:Er selbst wohl nicht, aber seine Anwälte:
O.J. Simpson!
Aus dem gewalttätigen Mörder wurde ein armer Neger gemacht, der von der bösen rassistischen Polizei gepiesackt wurde.


Simpson kann ich nur zu 1/4 gelten lassen. Selbst Hermann Göring lasse ich
gerade nicht mehr durchgehen (wegen seiner Flucht), trotz der Supervorstellung.

cu AlexP
Benutzeravatar
von Helmut
#96167
AlexP hat geschrieben:Simpson kann ich nur zu 1/4 gelten lassen. Selbst Hermann Göring lasse ich
gerade nicht mehr durchgehen (wegen seiner Flucht), trotz der Supervorstellung.

cu AlexP

Hi Alex
Es geht meiner Meinung nach weniger um das was der Angeklagte für eine Show abliefert sondern das Porzellan was drum herum zerdöppert wird.
So wie bei O.J. Simpson die Polizei schlecht gemacht wurde, würde im Falle OBL`s das US-Militär, US-Geheimdienste, US-Regierung und die ganzen Verbündeten schlecht gemacht werden. Und gegen diese Gruppen, Leute stehen ja nicht nur muslimische Terroristen sondern eine ganze Batterie an Kritikern, Feinden.
Auch wenn es sicherlich an diesen potenziellen Opfern einiges zu kritisieren gibt, so schneiden wir uns aber letzlich selbst ins Fleisch wenn wir denen unnötig Schaden zufügen.
Weil eins ist ja wohl klar, ohne US-Streitkräfte haben Terroristen in failed state´s ja fast völlig freie Hand.

Gruß Helmut
Benutzeravatar
von AlexP
#96168
Helmut hat geschrieben:So wie bei O.J. Simpson die Polizei schlecht gemacht wurde, würde im Falle OBL`s das US-Militär, US-Geheimdienste, US-Regierung und die ganzen Verbündeten schlecht gemacht werden. Und gegen diese Gruppen, Leute stehen ja nicht nur muslimische Terroristen sondern eine ganze Batterie an Kritikern, Feinden.


Wenn sich etwas Rechtsstaat nennt, muss es dadurch, ansonsten ists
keiner. Der Unterschied zu den anderen Terrorstaaten wird durch solche
Aktionen immer kleiner, am Ende ist man der schlimmste Terrorstaat.

Weil eins ist ja wohl klar, ohne US-Streitkräfte haben Terroristen in failed state´s ja fast völlig freie Hand.


OK hat es doch global schon lange, reicht ja bis in die Regierungen hinein.
Siehe Atom-Mafia in Japan und (Drogen-)Mafia allgemein. Und was da oft
Terroristen genannt wird, ist fast immer nur OK, auch bei den Taliban&Co.

cu AlexP
Benutzeravatar
von Helmut
#96170
AlexP hat geschrieben:Wenn sich etwas Rechtsstaat nennt, muss es dadurch, ansonsten ists
keiner.

Da hast du natürlich im Grundsätzlichen recht. Aber ich habe trotzdem meine Zweifel ob man wegen der Stärke der Bedrohung durch den Islam da nicht etwas pragmatischer hantieren sollte.

Gruß Helmut
von zaunreiter
#96173
Du kannst alles mit Pragmatismus begründen. Es ändert aber nichts daran, daß solche und ähnliche Aktionen den Rechtsstaat auflösen und geradewegs in eine Diktatur führt. Du brauchst auf diese Aussage nicht antworten. Halte sie mal im Hinterkopf und Du wirst sehen, was in Zukunft in Europa und Deutschland passieren wird.

Bernhard
von Nutzer
#96188
zaunreiter hat geschrieben:Du kannst alles mit Pragmatismus begründen. Es ändert aber nichts daran, daß solche und ähnliche Aktionen den Rechtsstaat auflösen und geradewegs in eine Diktatur führt. Du brauchst auf diese Aussage nicht antworten. Halte sie mal im Hinterkopf und Du wirst sehen, was in Zukunft in Europa und Deutschland passieren wird.

Bernhard
Graf Stauffenberg hätte Hitler eine Vorladung wegen Massenmordes zur Wolfsschanze schicken müssen statt des ungesetzlichen blutigen Attentatsversuches - jetzt haben wir das Ergebnis davon - die Diktatur . Auch die Amis gefährden den Rechtsstaat leichtfertig , statt die Pakistanis höflich zu bitten mal nachzusehen ob dort der gesuchte Massenmörder OBL wohnt .
N.
von zaunreiter
#96189
Ja ja, ist ja gut. Wie gesagt, ihr werdet den Lauf der Geschichte ja erleben, nur keine Ungeduld. Kommt alles noch.

Die Geschichte wiederholt sich fortlaufend. Das ist für Geschichtskundige manchmal langweilig, manchmal sehr anstrengend - weil man ja immer hofft, daß die Menschheit mit der Zeit lernt. Wie ich, nicht nur an euch erkenne, wird es noch ein paar Lernwiederholungen geben...eigentlich unnötig, sich all das Leid anzutun. Aber gut: Learning by pain.

Na, schwillt euch schon der Kragen? Siehe:
http://www.welt.de/politik/article13357 ... gebet.html

Übrigens: In einem der Züge habe ich gesessen. Das war an einem Montag, ich werde es nicht vergessen. Zitat:
Im Juli 2006 hatten zwei Männer auf dem Kölner Hauptbahnhof zwei Kofferbomben in Regionalzügen nach Hamm und Koblenz deponiert, die nicht explodierten. Rund zweieinhalb Jahre später verurteilte ...

Ich saß in dem Zug in Richtung Hamm.

Vielleicht muss man mal Gewalt am eigenen Leib erlebt haben, um sie grundsätzlich abzulehnen - auch in Form von Kopfschüssen.
von zaunreiter
#96191
Zitat:
Jedenfalls drängt sich die Frage auf, warum der Coup gerade jetzt gelang, mitten im Arabischen Frühling.

http://www.zeit.de/2011/19/P-Arabien-bin-Laden

Die Frage ist gut, die Schlüsse und anderen Ausführungen des Autors dürftig.

Bernhard
von Nutzer
#96202
" ..Tatsächlich ist die Tötung Bin Ladens nur dann rechtlich und moralisch angreifbar, wenn er sich tatsächlich ergeben hätte und dennoch exekutiert worden wäre. Dann hätte der individuelle Soldat, der ihn tötete, ein Kriegsverbrechen begangen. In allen anderen Fällen, besonders angesichts der Tatsache, dass man Sprengfallen, Sprengstoffgürtel etc. erwarten konnte, war jeder Soldat berechtigt, Bin Laden zu töten wenn er auch nur den kleinsten Anlass vermutete, dass von ihm eine Gefahr ausgehen könnte..." und kürzlich die deutsche Kommandoaktion in Libyen mit Transallmaschinen der Bundeswehr + bewaffneten Soldaten an Bord um deutsche Bürger zu evakuieren. fw

"Aber für die verfeinerte Spielart der Grundhaltung, man hätte Bin Laden dann doch lieber laufen lassen sollen, um keine “rechtsstaatlichen Prinzipien zu verletzen”, stehen ja eine ganze Reihe von “Terrorexperten” bereit, um Osama Bin Ladens Rolle in der al-Qaida systematisch herunterspielen, indem sie ihn allenfalls noch als geistigen Inspirator, keinesfalls aber mehr aber als operativen Führer des Terrornetzwerks betrachtet wissen wollen – bis der Eindruck entsteht, es habe sich bei ihm zuletzt im Grunde nur noch um so etwas wie eine Art verwirrten, aber harmlosen Rentner gehandelt," fw

N.
von DerDienstbote
#96208
Dr. Doom hat geschrieben:Wenn der Einsatz so gefährlich war- warum wurden dann Soldaten in den Gebäudekomplex geschickt?

Alles platt machen können die USA auch mit anderen Mitteln.

A10 Run Against Taliban Hideout
(0:58 )


Woher willst du wissen das jemand wirklich tot ist wenn du ein ganzes Areal einebnest?
Ja die tollen amerikanischen Waffen, ich weiß das sieht immer total erstaunlich aus wenn eine Lasergelenkte Bombe einen Bunker trifft, eine A10 einen Sandsackgraben aushebt usw.

Aber fakt ist eines:
Wenn du einen Job erledigt haben willst brauchst du die Infanterie.
Abgesehen davon muss man bis jetzt davon ausgehen, dass die Seals Osama schnappen wollten.

mfg

Bote
Zuletzt geändert von DerDienstbote am Sa Mai 07, 2011 19:18, insgesamt 1-mal geändert.
#96209
Steve_Reeve hat geschrieben:zur Feier des Tages, ohne Kommentar:

Äußerung zu Tod von bin Laden:

Richter zeigt Kanzlerin Merkel an

tagesspiegel hat geschrieben:Ein Hamburger Richter hat Bundeskanzlerin Angela Merkel wegen ihrer umstrittenen Äußerung zur Tötung des Al-Qaida-Terroristen Osama bin Laden angezeigt. Er wirft ihr Billigung von Straftaten vor.


im übrigen trifft das http://www.zeit.de/politik/ausland/2011 ... od-prozess recht gut meine Meinung dazu.

Gruß
Stephan H.


Lächerlich.
Jeder kann sich freuen über was er will.
Und wenn es der Tod des Papstes ist.

Fragt den Richter bitte mal ob er jeden Araber angezeigt hat der über 9/11 gelacht hat!

mfg

Bote
von DerDienstbote
#96210
zaunreiter hat geschrieben:Hier kommt die Geschichte im Stechschritt anmarschiert:
http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotos ... 67669.html

Ungarn, Niederlande, Dänemark und Deutschland. Na herrlich...

Die große Masse wird wieder stillhalten oder geflissentlich applaudieren.



Solang bei uns Rechtsextremismus stärker verfolgt wird als andere Extremismen sehe ich keinen Grund mich darüber aufzuregen.

Abgesehen davon sind diese Leute (in Deutschland) schlichtweg unbedeutend.
Aber wenn man nicht dauernd Bilder und Zeitugnsartikel darüber schreiben würde, würden die Bürger vielleicht irgendwann hinterfragen warum wir Millionen für den Krampf gegen Rechts rauswerfen und dabei sogar linke Steineschmeißer bezahlen.


mfg

Bote
von Nutzer
#96259
Obama SPON "Zum Schluss des Interviews geht Obama explizit auf jene Kritiker ein, die den Jubel über Bin Ladens Ende missbilligen. Dass der bei der Aktion zu Tode kommen könnte, sagt er, das habe ihm keine Sekunde den Schlaf geraubt: "Jeder, der bezweifelt, dass der Verursacher von Massenmord auf amerikanischem Boden nicht bekommen hat, was er verdiente, der sollte sich das Hirn untersuchen lassen.""

N.
  • 1
  • 38
  • 39
  • 40
  • 41
  • 42
  • 44
long long title how many chars? lets see 123 ok more? yes 60

We have created lots of YouTube videos just so you can achieve [...]

Another post test yes yes yes or no, maybe ni? :-/

The best flat phpBB theme around. Period. Fine craftmanship and [...]

Do you need a super MOD? Well here it is. chew on this

All you need is right here. Content tag, SEO, listing, Pizza and spaghetti [...]

Lasagna on me this time ok? I got plenty of cash

this should be fantastic. but what about links,images, bbcodes etc etc? [...]

Welche Kompetenzen brauchen wir?